Klünder - Keller trocknen nach Wasserschaden
Keller trocknen nach Wasserschaden
15. Mai 2023
Klünder - Bautrocknung Anleitung
Bautrocknung Anleitung
16. Mai 2023
Klünder - Keller trocknen nach Wasserschaden
Keller trocknen nach Wasserschaden
15. Mai 2023
Klünder - Bautrocknung Anleitung
Bautrocknung Anleitung
16. Mai 2023
 

Lecksuche Wasserleitung - Tipps und Tricks


 
 
 

Ein Leck in einer Wasserleitung kann schnell zu einem Problem werden. Wenn es erstmal zu einem Wasserschaden gekommen ist, dann entstehen schnell sehr große Schäden.

Damit Sie von solchen Kostenverursachern verschont bleiben und Ihren Wasserschaden schnell eindämmen können, haben wir Ihnen alles Wichtige zusammengetragen, was Sie wissen müssen.

In diesem Artikel erfahren Sie einfache Wege, um Ihre Wasserleitung von verheerenden Schäden zu schützen und die nicht trockenen Bereiche der Wand finden!

 
 

So finden Sie Lecks am besten – Lecksuche an Wasserleitungen

Eine undichte Wasserleitung ist der Schrecken jeden Immobilienbesitzers. Oft wird sie gar nicht erkannt, da die Leitungen hinter Wänden und unter dem Boden verlaufen. Genau das ist der Knackpunkt, um große Schäden zu verhindern, müssen Sie ein Leck so früh wie möglich finden und reparieren lassen.

An offenen wasserführenden Leitungen ist es einfach, eine undichte Stelle zu erkennen, da hier Wasser an den Rohren herunterläuft oder sich eine Pfütze am Boden bildet. Außerdem hören Sie bei offenen Systemen ein Plätschern, das durch das austretende Wasser entsteht.

Bei geschlossenen Rohrsystemen gestaltet sich die Leckortung um einiges schwerer. Diese Bauart wird meistens in Räumen wie Ihrem Badezimmer, Ihrer Küche oder Ihrem Hauswirtschaftsraum genutzt.

Die einzigen visuellen Symptome eines solchen Wasserschadens sind feuchte Stellen an Ihren Wänden. Diese treten allerdings erst auf, sobald sich über eine lange Zeit Wasser hinter der Wand gesammelt hat. Genau dieses Ansammeln gilt es zu verhindern, denn sonst laufen Sie Gefahr, dass sich Schimmel in Ihrem Zuhause bildet.

Sie können ein Leck an einer Wasserleitung am einfachsten durch eine Wärmebildkamera / Thermografiekamera finden. Hierfür gibt es spezielle Geräte, die Feuchtigkeit hinter der Wand erkennen können. Um Zugang zu diesen Geräten zu bekommen, müssen Sie entweder einen Experten verständigen, der sich Ihr Zuhause genauer anschaut. Alternativ können Sie selbst in eine entsprechende Kamera investieren. So können Sie präventiv nach Lecks in Ihrem Rohrsystem suchen.

Falls es schon zu spät ist und sich schon Schimmel gebildet hat, können Sie einen modrigen Geruch wahrnehmen. Die Bildung von Schimmel wird durch eine hohe Luftfeuchtigkeit und/oder stehendes Wasser begünstigt. Sollten Sie Schimmel hinter Ihrer Wand feststellen, ist es wichtig, dass Sie umgehend einen Fachmann oder eine Fachfrau konsultieren.

Dieser Spezialist für Leckortung Wasserleitung mit langjähriger Erfahrung kann dann entscheiden, was zu tun ist und schreibt ein Gutachten, anhand dessen Ihre Versicherung entschiedet, ob sie Ihren Schaden übernimmt oder nicht.

 
 

Wasserrohr Leck beheben – Die nächsten Schritte

Sobald Sie ein Leck in Ihrem Rohrsystem daheim entdecken konnten, ist Ihnen wahrscheinlich das Herz in die Hose gerutscht. Wasserschäden sind oftmals mit immensen Kosten verbunden und mindern die Wohnqualität, solange sie bestehen, gewaltig.

Bevor Sie allerdings an die Kosten der Sanierung denken, sollten Sie erst herausfinden, wie groß der beschädigte Bereich an Böden oder Wänden tatsächlich ist und wie tiefgehend der Schaden geht.

Hierfür können Sie entweder selbst hinter die Wand schauen und sehen, wie viel Wasser sich tatsächlich angesammelt hat, oder Sie ziehen spätestens jetzt einen Experten hinzu. Einen Experten zu konsultieren, ist in jedem Fall sinnvoll, da es im schlimmsten Fall zu weiteren Beschädigungen an der Wohnung oder Immobilie kommen kann. Gehen Sie sicher, dass die Begutachtung des Wasserschadens professionell durchgeführt wird und Sie keine Fehler in Eigenarbeiten machen.

Sollten Sie einen Wasserschaden in Ihrem Zuhause entdeckt haben, dann gilt: je schneller Sie handeln, desto kleiner sind die Ausmaße und desto kleiner sind die damit verbunden Kosten.

Sie sollten als ersten Schritt umgehend die Wasserversorgung des Gebäudes abstellen. Wenn Sie in einem Einfamilienhaus wohnen, dann ist das kein Problem, sollten Sie in einer Mehrparteienhaus wohnen, dann sollten Sie vorher mit Ihren Nachbarn Kontakt aufnehmen, damit Sie niemandem schaden.

Ist Ihre Wasserhauptversorgung abgeschaltet, wird vorerst kein weiteres Wasser aus dem Leck austreten. So geben Sie dem bereits aufgetretenem Wasser die Chance zu trocknen und mit etwas Glück bildet sich kein Schimmel hinter der Wand.

Dennoch müssen Sie das undichte Rohr umgehend reparieren, damit auch in Zukunft kein Wasser aus dem System austritt. Zudem ist es empfehlenswert, dass Sie einen Experten für ein Gutachten zurate, ziehen. So wissen Sie, welche Schritte unternommen werden müssen, um den Schaden restlos zu beseitigen.

 
 

Leckortung Kosten – so teuer kann es werden

Die Kosten der reinen Lecksuche an Ihrer Wasserleitung werden durch die Dauer der Ortung berechnet, meist belaufen diese sich auf ca. 300,00 - 900,00 . Die Kosten werden, bei feuchten Stellen geringer, da der Wasserschaden sehr schnell gefunden werden kann. Bei noch komplett trockenen Wänden dauert die Suche dementsprechend länger und der Preis steigt an.

Die Hauptkosten entstehen erst dann, wenn es tatsächlich einen Wasserschaden gibt. Denn die Reparatur dessen kann schnell mehr als 4000 € kosten und einige Wochen in Anspruch nehmen. Jedoch werden alle aufgezählten Kosten oftmals von Versicherungen übernommen.

Daher sollten Sie einen Wasserschaden unbedingt sofort dem Vermieter oder der Versicherung gemeldet werden. Ebenfalls sollte frühestmöglich ein Experte hinzugezogen werden, um den Schaden minimal zu halten.

 
 

Lecksuche Wasserleitung FAQ

Wie kann man ein Leck in der Wasserleitung finden?

Es gibt verschiedene Methoden, ein Leck in einer Wasserleitung zu lokalisieren. Eine Möglichkeit ist die Endoskopie oder das Nutzen einer Infrarot-Kamera. So können Schäden im Leitungssystem lokalisiert werden.

Was kostet eine Leckortung bei Wasserschaden?

Eine Leckageortung bei einem Wasserschaden kostet meistens zwischen 300 und 900 Euro. Die Kosten sind dabei stark abhängig von der Dauer der Leckortung.

Wie lange dauert eine Leckortung?

Die Dauer einer Leckortung ist sehr individuell und kann mehrere Stunden dauern. Bei sehr komplizierten Fällen gehen wir davon aus, dass es vier Stunden dauert, das Leck zu lokalisieren.

Wie lange dauert es, bis ein Wasserschaden sichtbar ist?

Es kann mehrere Monate dauern, bis ein Wasserschaden sich bemerkbar macht. Dabei kommt es ganz darauf an, wo sich die Ursache befindet und wie stark diese Feuchtigkeit absondert. Bei einem kompletten Rohrbruch treten die Symptome eines Wasserschadens sehr viel schneller aus als bei einem undichten Rohr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

16 − 6 =