Grüner Schimmel
Grüner Schimmel
14. Dezember 2022
Kluender GmbH - Wasserschaden Mietwohnung
Wasserschaden Mietwohnung
10. Mai 2023
 

Schimmel im Keller – So entfernen Sie ihn


 
 
 

Schimmel im Keller – ist oft ein schockierender Gast. Behalten Sie einen kühlen Kopf und informieren Sie sich bei uns, wie Sie am besten vorgehen sollen. In diesem Artikel erfahren Sie alles über Schimmel im Keller: Was Schimmel ist, welche Ursachen es für Schimmelbildung gibt und wie Sie den ihn am besten entfernen.

 
 

Alles, was Sie wissen müssen – Schimmel im Keller

In vielen Häusern ist Schimmel im Keller ein häufiges Problem. Schimmelpilze können in feuchten und dunklen Bereichen des Kellers wachsen. Zudem, sondern sie giftige Stoffe ab, die zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen können. In den meisten Fällen machen sich Schimmelpilze durch einen modrigen Geruch bemerkbar und sind als verfärbte Flecken an der Wand erkennbar.

Die Sporen von Schimmelpilzen können sowohl Allergien als auch Asthma auslösen und sind besonders gefährlich für Kinder, ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem. Sollten Sie den Verdacht haben, dass Sie den Sporen eines Schimmelpilzes zu lange ausgesetzt waren, empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich von einem Arzt untersuchen lassen.

Vor bestimmten Schimmelarten sollten Sie sich besonders in Acht nehmen. Da nicht jede Schimmelart dasselbe Gift produziert, ist es sehr nützlich zu wissen, um welchen Pilz es sich genau handelt. Während einige Schimmelarten vor allem für Allergiker gefährlich werden können, sind andere eher ungefährlich. Schwarzer Schimmel, gelber Schimmel und grüner Schimmel zählen zu den häufigsten und gefährlicheren Arten von Schimmel, die in Haus und Wohnung vorkommen.

 
 

Ursachen für Schimmelbildung im Keller

In den meisten Fällen reicht es nicht, nur den Schimmel selbst zu beseitigen, die Ursache für die Feuchtigkeit muss auch behoben werden. Diese Feuchtigkeit bildet den Nährboden für den Schimmel, daher ist es wichtig, die Ursache für diese ebenfalls zu beheben.

So können etwa feuchte Wände oder ein allgemein feuchter Keller die Ursache für die Schimmelbildung sein. Beispielsweise kann falsches Lüften oder eine mangelhafte Dämmung dazu führen, dass sich Schimmel bildet.

Im besten Fall sollte Ihr Keller richtig gelüftet oder entlüftet werden. Sollte der Keller beispielsweise über keine Fenster verfügen, können Sie ein Luftentfeuchter kaufen oder eine Lüftungsanlage installieren lassen.

Achten Sie darauf, dass die Wände des Kellers trocken bleiben. Sollten Sie bereits Schimmelbefall im Keller feststellen, sollten Sie diesen umgehend beseitigen, da er sonst weiterhin die Wände beschädigen und zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

 
 

Schimmel einfach erkennen

Schimmel kann in der Regel durch einfache Mittel wie Lüften, Heizen und Reinigen entfernt werden. Allerdings gibt es Fälle, in denen ein starker Befall oder eine größere Ursache vorliegt und schon etwas mehr unternommen werden muss. Hier sind drei Anzeichen, an denen Sie erkennen können, dass es Zeit ist, gegen den Schimmel an der Kellerwand vorzugehen:

  • Der Schimmel breitet sich aus: Sollte der Schimmel immer weiter um sich greifen und auch auf andere Bereiche übergreifen, ist es höchste Zeit, gegen ihn vorzugehen. Je größer er wird und je mehr er sich ausbreitet, desto schwieriger wird es ihn wieder loszuwerden.
  • Es riecht muffig: Ein typisches Anzeichen für den Befall von Schimmel ist ein muffiger Geruch in der Luft. Sobald man dieses Kriterium erfüllt hat, sollte man schnellstmöglich handeln und etwas gegen den Schimmel unternehmen.
  • Gesundheitliche Probleme treten auf: Aus Sicherheitsgründen sollten Sie so schnell wie möglich gegen den Schimmel vorgehen, da er schon sehr früh seine Mykotoxine verbreitet.

 

 
 

Das richtige Entfernen von Schimmel

Beim Entfernen von Schimmel sollten Sie Vorsicht walten lassen, da dieser nicht nur unschön anzusehen, sondern auch gesundheitsschädlich ist. Die folgenden vier Tipps helfen Ihnen dabei, leichte Schimmelstellen loszuwerden. Sollte der Schimmel sich schon weit ausgebreitet haben oder wenn Sie die Ursache nicht selbst beheben können, raten wir Ihnen dazu, ein professionelles Unternehmen hinzuzuziehen.

Tipp 1: Finde die Ursache des Schimmels und behebe sie

Oft ist der Schimmel ein Symptom eines größeren Problems, zum Beispiel einer Undichtigkeit in der Dusche oder einem Leck im Dach. Bevor Sie also den Schimmel entfernen, sollten Sie zuerst herausfinden, was die Ursache ist und diese beheben. Andernfalls wird der Schimmel immer wieder auftauchen.

Tipp 2: Entferne den Schmutz vom betroffenen Bereich

Bevor Sie mit dem Entfernen des Schimmels beginnen, sollten Sie den betroffenen Bereich gründlich reinigen. Am besten eignet sich hierzu ein Schwamm sowie etwas Seifenwasser oder Desinfektionsmittel. Reinige den Bereich gründlich und entfernen Sie alle Rückstände von Seifenwasser oder Desinfektionsmitteln anschließend mit klarem Wasser.

Tipp 3: Beseitige den Schimmel mithilfe von Hausmitteln

Sobald Sie Schimmel in Ihrem Zuhause bemerken, sollten Sie diesen so schnell wie möglich entfernen. Hausmittel können eine effektive Lösung für einen Schimmelbefall im Anfangsstadium sein.

Zitronensäure ist eines der am häufigsten verwendeten Hausmittel gegen Schimmel. Die Säure der Zitronensäure tötet den Schimmel ab und hinterlässt gleichzeitig einen frischen Geruch in Ihrem Zuhause. Um Zitronensäure als Schimmelentferner zu verwenden, tränken Sie einen Lappen damit und reiben Sie damit die betroffene Stelle ab. Wenden Sie diese Methode mehrmals an, bis der Schimmel vollständig verschwunden ist. Reinigen und trocknen Sie die Stelle nach der Behandlung gründlich.

Achten Sie jedoch darauf, dass Hausmittel keine 100-prozentige Garantie bieten! Vor allem bei starker Ausbreitung sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Tipp 4: Wenden Sie sich an ein professionelles Unternhemen

Professionelle Unternehmen verfügen über die notwendigen Mittel und Methoden, um auch den hartnäckigsten Schimmel und starke Verunreinigung effizient zu beseitigen. Zudem nutzen professionelle Unternehmen spezielle Reinigungsmittel und -Gerätschaften, um den Schimmel in Ihrem Keller zu entfernen.

 
 

Vorbeugende Maßnahmen gegen Schimmelbildung

Schimmelpilze ernähren sich von organischen Materialien und wachsen auf diesen. Daher sollten Sie davon absehen, alte Lebensmittel herumliegen zu lassen. Ebenso können Sie auf feuchtem Untergrund siedeln und sich stark verbreiten. Um Schimmelbildung vorzubeugen, sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Wände und Böden sollten trocken sein
  • Lüften Sie regelmäßig
  • Entfernen Sie Schmutz und Staub
  • Verwenden Sie eine Lüftungsanlage oder einen Luftentfeuchter
  • Stellen Sie sicher, dass die Kellerwand keine Feuchtigkeit aufsaugt
 
 

Schimmel im Keller FAQ:

Wann sollte ich professionelle Hilfe gegen Schimmel in Anspruch nehmen?

Natürlich können Sie versuchen, den Schimmel selbst zu entfernen. Allerdings muss die Behandlung sehr gründlich durchgeführt werden und die Ursache des Schimmels muss beseitigt werden, da sich der Schimmel sonst schnell wieder ausbreitet. Tritt dieser Fall ein, ist es ratsam, einen professionellen Dienstleister zu beauftragen, um den Raum richtig zu behandeln und die Ursachen des Schimmels zu beseitigen.

Was tun, wenn Schimmel im Keller?

Einen kleinen Befall können Sie selbst mit einem Anti-Schimmel-Mittel behandeln und diesen so entfernen. Bei einem größeren Befall oder wenn Sie die Ursache nicht selbst beheben können, sollten Sie professionelles Unternehmen hinzuziehen.

Wie gefährlich ist ein Schimmelpilz im Keller?

Schimmelpilze können Mykotoxine produzieren, die je nach Pilzsorte eine große Gefahr für Ihre Gesundheit darstellen. Die schwächsten Symptome sind dabei Hustenreiz und die stärksten können Schäden an den inneren Organen sein.

Wann bildet sich Schimmel im Keller?

Schimmel bildet sich, sobald die Sporen eines Schimmelpilzes sich auf einer Oberfläche absetzten, die einen geeigneten Nährboden abgibt, bildet sich Schimmel. Eine solche Oberfläche ist meist feucht und besteht aus organischem Material.

Wer haftet für Schimmelschäden im Keller?

Sollte der Schimmelbefall eindeutig durch einen baulichen Mangel erzeugt worden sein, muss der Eigentümer des Gebäudes zahlen. Ist der Schaden durch die Mieter entstanden, müssen diese die Schimmelsanierung zahlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

elf − vier =